Ibiza Magazine

Wie man Windows 10 dauerhaft aktiviert

admin, · Kategorien: Windows 10

Windows hat mehr als 500 Millionen Benutzer, die meisten von ihnen sind mit Aktivierungsproblemen in jeder Version von Windows von 7 bis 10 bis jetzt konfrontiert.

Mit dieser Technik können Sie Windows 10 Home, Professional, Enterprise, Enterprise, Enterprise LTSB, Education dauerhaft aktivieren.

In allen Versionen von Windows finden Sie die Eingabeaufforderung (cmd.exe).

Heute ist Command Prompt unser Held für diese Technik.

Deshalb bieten wir Ihnen hier eine dauerhafte Lösung für Ihr störendes Popup ohne die Verwendung von Drittanbietersoftware.

Das folgende Bild zeigt das Popup-Fenster 10 der Aktivierung.

Popup-Fenster aktivieren

Schritte zur dauerhaften Aktivierung von Windows 10

Schritt 1: Öffnen Sie Notepad oder einen beliebigen Texteditor in meinem Fall, wenn Notepad praktisch ist.

Win-Taste + r Öffnet Run Run

Typ Notizblock und EnterOpen Notepad durchlaufen lassen

Schritt 2: Code herunterladen (Der Ordner enthält sowohl .txt- als auch.bat-Dateien)

Die Datei, die Sie herunterladen werden, ist 100% sicher.

In einigen Fällen, wenn Ihr Download durch Ihren Antivirus blockiert wird, schalten Sie den Schutz bitte stumm/pausen Sie ihn.

Sobald Sie den Download abgeschlossen haben, können Sie zu Schritt 4 übergehen.

Öffnen Sie nach dem Herunterladen den Code in Notepad.

Code in Notepad kopieren

Schritt 3: Speichern als.bat-Datei

bat steht für Batch File.

Beispiel Hyperang.bat

als.bat-Datei speichern

Schritt 4: Führen Sie die Datei als Admin aus.

Das Bild zeigt, wie die Datei nach dem Speichern als.bat-Datei aussieht.

Bat-Datei

Schritt 5: Ihr Windows ist nun aktiviert.

Drücken Sie Y, um neu zu starten.

Empfohlene Lektüre: Wie man einen bootfähigen USB mit CMD macht

Frühere Post-Reader-Interaktionen

Wie Sie wissen, hat Microsoft Windows 10 als „die letzte Version von Windows“ bezeichnet und erklärt, dass sie sich auf die Entwicklung leistungsfähiger und neuer Funktionen unter dem Deckmantel von Software-Updates konzentrieren werden, anstatt eine neue Version zu entwickeln. Das bedeutet, dass es in Zukunft kein Windows 11 mehr geben wird. Wenn Sie also über ein Upgrade nachdenken, ist dies der beste Zeitpunkt, um es zu erhalten.

Kostenloses Upgrade auf Windows 10
Der Vertreter von Microsoft hat bestätigt, dass Windows 10 ein kostenloses Upgrade für alle Kunden ist, die eine Originalversion von Windows 7 oder höher verwenden. Aber dieses Angebot läuft offiziell an diesem Freitag aus, also zögern Sie nicht, es zu besitzen, bevor es zu spät ist. Deine Zeit läuft ab. Nach dem 29. Juli kostet das Upgrade bis zu 119 $ für die Home Edition oder 199 $ für die Professional Edition. Persönlich ist dieser Geldbetrag genug, um meine Miete diesen Monat zu zahlen, also gibt es keinen Grund für mich, das zu leugnen.

Sollten Sie ein Upgrade auf Windows 10 durchführen?
„Kein Upgrade auf Windows 10 durchführen“. Dies scheint der obigen Analyse zu widersprechen, aber das ist die Aussage der Sicherheitsexperten. Sie sagten, dass Microsoft die Privatsphäre der Benutzer verletzt hat, indem sie ihre persönlichen Daten wie Geschlecht, Alter, Hobby- und Internetgewohnheiten…. ohne Ihre Erlaubnis gesammelt haben. Die Optionen für das Senden von Feedback und Daten an Microsoft wurden ab dem Zeitpunkt, an dem Sie Windows 10 erfolgreich installiert haben, automatisch aktiviert, so dass die meisten Personen nichts davon wissen. Sie können sie jedoch in den Einstellungen/Datenschutz einfach deaktivieren.

Installieren Sie Windows 10 mithilfe einer ISO-Datei anstelle eines Upgrades.
Sie können die neueste Version von Windows 10 Professional hier herunterladen, wenn Sie sie noch nicht haben. Wenn Sie schon einmal eine Version von Windows installiert haben, bin ich sicher, dass Sie keine Schwierigkeiten haben werden, mit Windows 10 zu beginnen. Wenn Sie es mit einem USB-Stick installieren möchten, lesen Sie bitte das Video „How to create a bootable USB stick“. Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Anleitung zur Installation von Windows 10.

Eine drahtlose Verbindung kann nicht hergestellt werden

admin, · Kategorien: FRITZ!Box

Eine drahtlose Vorrichtung (z.B. Notebook, Smartphone, Tablett) kann keine drahtlose Verbindung (WiFi) zur FRITZ!Box herstellen.

Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Überprüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem weiterhin besteht.

1 Das drahtlose Netzwerk kann nicht gefunden werden.
Wenn das drahtlose Netzwerk der FRITZ!Box nicht gefunden wird, folgen Sie den Anweisungen in unserem Leitfaden FRITZ!Box’s drahtloses Netzwerk kann nicht gefunden werden.
So überprüfen Sie, ob das drahtlose Netzwerk gefunden werden kann:
Windows 10
Klicken Sie auf „Start“ und dann auf „Einstellungen“ in der Windows-Taskleiste.
Klicken Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Netzwerk und Internet“ und dann auf „Wi-Fi“.
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
Windows 8
Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + C.
Die Windows-Sidebar öffnet sich nun.
Klicken Sie auf „Einstellungen“ und dann auf das WLAN-Symbol in der Windows-Sidebar.
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.

Windows 7
Klicken Sie auf das WLAN-Symbol im Infobereich der Windows-Taskleiste (Systray).
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
Apple macOS
Klicken Sie in der Menüleiste auf das WLAN-Symbol in der oberen Ecke Ihres Bildschirms (siehe Abbildung).

Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
Apple iOS (iPhone, iPad, iPod touch)
Tippen Sie auf „Einstellungen“ auf dem Startbildschirm.
Tippen Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Wi-Fi“.
Wenn das WLAN ausgeschaltet ist, tippen Sie auf das Symbol „Ein / Aus“.
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
Android (z.B. Google Nexus, Samsung Galaxy)
Tippen Sie auf das Symbol „Einstellungen“ auf dem Startbildschirm des Android-Geräts.
Tippen Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Wi-Fi“.
Wenn das WLAN ausgeschaltet ist, tippen Sie auf das Symbol „AUS“ neben der Option „Wi-Fi“, um das WLAN zu aktivieren.
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
Linux und andere Betriebssysteme oder Geräte (z.B. NAS-Systeme, Netzwerkdrucker)
Verwenden Sie Ihr drahtloses Gerät, um nach drahtlosen Netzwerken in der Nähe zu suchen.
Überprüfen Sie, ob der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) Ihrer FRITZ!Box in der Liste der verfügbaren Verbindungen angezeigt wird.
2 Installation des neuesten FRITZ!OS für die FRITZ!Box
Führen Sie die folgenden Schritte an einem anderen Gerät aus, das an die FRITZ!Box angeschlossen ist:

Installieren Sie das neueste FRITZ!OS auf der FRITZ!Box.
3 Installieren der neuesten Software für das drahtlose Gerät
Installieren Sie den neuesten Treiber für den drahtlosen Netzwerkadapter Ihres Computers oder das neueste Betriebssystem, z.B. Android, iOS, für das drahtlose Gerät.